Elektrosmogschutz vom Malerfachbetrieb

Technischer Fortschritt ist auch mit steigender Umweltbelastung verbunden. Immer mehr Menschen reagieren sensibel auf Elekrosmog. Nicht selten sind Gesundheitsstörungen die Folge. Verursacher sind zum Beispiel Mobil und DECT-Telefone,Sendemasten, Elekroinstallationen oder Hochspannungsleitungen.

Das Spektrum der im Zusammenhang mit Elektrosmog diskutierten Phänomene erstreckt sich von niederfrequenten Gleich- und Wechselfelder hin zu hochfrequenten Stahlen. Die elektromagnetischen Felder pflanzen sich im Raum fort.

Niederfrequente Felder finden sich in der Umgebung von elektrischen Leitungen und Haushaltsgeräte sowie Hochspannungs- und Bahnoberleitungen. Magnetische Felder werden im Haushalt vor allem von in den Geräten eingebauten Transformatoren erzeugt. Typische Quellen hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung sind Mobil und DECT-Haustelefone, Rundfunk- und Fernsehsender, Radar- und Satellitenanlagen, aber auch kabellose Büronetzwerke.

Zahlreiche Studien zeigen, dass Belastungen durch Elektrosmog Verursacher von Beschwerden und Krankheiten seien können. Folgende Symptome werden dabei mit Elektrosmog in Verbindung gebracht:


Chronische Kopfschmerzen
Ständige Müdigkeit bis hin zu Schlafstörungen
Schwindelzustände
Konzentrationsschwäche
Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems
Nachhaltige Beeinflussung der Hirnströme


Die Voraussetzung für ein gesundes Leben ist eine intakte Umwelt. Gesundheit fängt also zu Hause an. Das Schlafen ist eines der wichtigsten Voraussetzungen dass sich der Körper erholen kann. Im Übrigen halten wir uns durchnittlich 6-9 Stunden im Schlafzimmer auf.

Die Voraussetzung für ein gesundes Leben ist eine intakte Umwelt. Gesundheit fängt also im Eigenheim an. Das Schlafen ist eines der wichtigsten Voraussetzungen das sich unser Körper erholen kann.

Um einen erholsamen und gesunden Schlaf weitgehend zu gewährleisten haben wir die Möglichkeit, durch die Elektrosmogschutzbeschichung, die Intensität der elekromagnetischen Strahlung im gesamten diskutierten Frequenzbereich des Elektrosmogs um bis zu 99,9 Protzent (der beschichteten Fläche) zu verringern.

Eines ist aber ganz klar, wenn man sein Eigenheim oder die Ruhezonen, das sind Schlaf und Kinderzimmer, vor Elektrosmog schützen will, muss man darauf achten das man in diesen zonen so wenig wie möglich Elektrosmog selbst erzeugt.

Der beste Elektrosmogschutz bringt nichts  wenn die Strahlen hausgemacht sind.

Hier finden Sie uns


Scheffelstr. 4
74405 Gaildorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

07971 / 8207

 

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.